Sie sind hier: Kommunen > Unternehmensprofile > Deutsche Telekom AG > 
23.4.2019 : 20:56

Deutsche Telekom AG

Schon heute kann die Deutsche Telekom über 95 Prozent der Haushalte mit DSL-Anschlüssen versorgen. Es gibt aber immer noch Kommunen, die bisher nicht über breitbandige Anschlüsse verfügen. Die so genannten "weißen Flecken" sollen jetzt geschlossen werden.
Allerdings muss die Deutsche Telekom als Unternehmen darauf achten, dass sich die Investitionen rentieren. Deshalb setzt sie verstärkt auf Kooperationen mit den Kommunen. Die Gemeinden können sich auf unterschiedliche Weise am Ausbau beteiligen: Beispielsweise indem sie eventuell vorhandene Kabelkanalanlagen oder Leerrohre zur Verfügung stellen oder die nötigen Tiefbaumaßnahmen übernehmen. Alternativ sind Vereinbarungen über garantierte Mindestkundenzahlen oder finanzielle Zuschüsse, die in einigen Bundesländern von den Landesregierungen unterstützt werden, möglich.
Um das passende Kooperationsmodell auszuarbeiten, stehen den Kommunen auch in der Region Ansprechpartner zur Verfügung. Mit jeder Gemeinde, die Interesse an einer Breitbandanbindung hat, wird besprochen, wie ein wirtschaftlicher Ausbau aussehen könnte.
Schon heute verfügt nach Angaben des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) jeder zweite Haushalt in Deutschland über einen schnellen Internet-Zugang. Damit hat sich die Zahl der Breitband-Anschlüsse seit 2003 vervierfacht und Deutschland liegt klar über dem europäischen Schnitt (42 Prozent).
Die Deutsche Telekom investiert konsequent in den Breitbandausbau: 13 zusätzliche Städte erhalten in der nächsten Ausbauphase die schnellste Breitbandverbindung des Konzerns über VDSL (Übertragungsraten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde). Darüber hinaus wird in bis zu 1.000 Städten die ADSL2+-Technik ausgebaut: Damit sind Übertragungsraten von 16 Mbit/s möglich. Alle weiteren "weißen Flecken" auf der DSL-Landkarten sollen über die Kooperationen mit Gemeinden geschlossen werden; in 2008 wurden bundesweit bereits über 250 davon vereinbart.
Die Deutsche Telekom AG setzt als eines der weltweit führenden Dienstleistungs-Unternehmen der Telekommunikations- und Informationstechnologie-Branche international Maßstäbe.
Der Konzern bietet seinen Kunden die gesamte Palette der Telekommunikations- und IT-Branche aus einer Hand - egal ob Mobilfunk, Festnetztelefonie, Breitbandinternet oder komplexe Informations- und Kommunikationstechnologie-Lösungen (ICT) für Geschäftskunden.

Kernkompetenzen

Netzzugänge, Kommunikations- und Mehrwertdienste stellt die Telekom über Festnetz und Mobilfunk mit zunehmend hoher Bandbreite zur Verfügung. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen fördert der Konzern die persönliche und soziale Vernetzung der Menschen. Unter dem Dach des "T", der konzernweiten Unternehmensmarke, stehen die Marken T-Home für "Alles für zu Hause" und T-Mobile für "Alles für unterwegs". Unter der Marke T-Systems bietet der Konzern weltweit Angebote für Mittelstand und Großunternehmen.
Bei T-Home liegt der Schwerpunkt in der Ausrichtung auf den wachstumsstarken Breitbandmarkt mit einer optimalen Kundenbetreuung und Kundenbindung in der Sprach- und Datenkommunikation. Das Festnetz ist der Wegbereiter für immer höhere Bandbreiten und interaktive Dienste - wie etwa die IPTV Entertain-Angebote von T-Home - sowie Ausgangspunkt für die fortschreitende Konvergenz - also das Zusammenwachsen - von IT-und TK-Diensten.
Internationalisierung und Nachhaltigkeit
Als international ausgerichteter Konzern ist die Deutsche Telekom AG in rund 50 Ländern rund um den Globus vertreten. Der Konzern bekennt sich zum Leitbild der Nachhaltigkeit und legt seinem geschäftlichen Handeln sowohl wirtschaftliche als auch soziale und ökologische Kriterien zugrunde. Mit ihrer Umwelt- und Sozialperformance belegt die Deutsche Telekom regelmäßig Spitzenpositionen in internationalen Nachhaltigkeitsratings. 

Entfernungen können leitergebunden 5 km über Kupferkabel realisiert werden. Bei Outdoor-DSLAM werden dabei Bandbreiten bis zu 16 Mbit/s möglich. 

Die Deutsche Telekom AG ist Eigenrealisierer.

Die Vermarktung erfolgt über über verschiedene Vertriebskanäle, unter anderem auch über örtliche Vertriebspartner. 

Die Mindestanzahl der Teilnehmer deferiert von Ausbaugebiet zu Ausbaugebiet. 

Referenzen

Referenzen über bereits mit anderen Städten und Gemeinden abgeschlossene Kooperationen finden Sie auf der Internetseite:
http://www.telekom.com/dtag/cms/content/dt/de/584748
(diese Seite enthält sämtliche Vertragskommunen bundesweit bis zum 10.11.2008
wie z.B.: Artlenburg, Buchholz-Nordheide, Langen, Vinnen, Meerbeck, Hespe, Bavendorf, Burgwedel-Engensen, Luttum, Niedernwöhren, usw.) 

Ansprechpartner 

Uwe Ingenhaag

uwe.ingenhaag(at)telekom.de
DSL-Ausbau(at)telekom.de

Mobil: (0171) 20 38 45 4

Telekom Deutschland GmbH
Hamburger Allee 25a
30161 Hannover

Link zur Unternehmensseite

www.telekom.de