Sie sind hier: Kommunen > Förderkulisse Breitband > GAK Förderung > 
18.6.2018 : 3:25

Ansprechpartner

ArL Weser-Ems

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel.: (0441) 799-0

ArL Lüneburg

Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
Tel.: (04131) 15-1301

ArL Braunschweig

Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig
Bohlweg 38
38100 Braunschweig
Tel.: (0531) 484-1002

ArL Leine-Weser

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
Bahnhofsplatz 2-4
31134 Hildesheim
Tel.: (05121) 9129-800

GAK Förderung (ML)

Für die Beantragung von GAK-Mitteln ist ein Markterkundungsverfahren (MEV) sowie ein Interessenbekundungsverfahren (IBV) Voraussetzung (hier können Sie die Mustervorlagen herunterladen).

Im IBV ist auch der Vordruck des Landes zur Ermittlung der förderfähigen Kosten unter Berücksichtigung der Erlöse (Link) zur Berechnung der Wirtschaftlichkeitslücke mit zu veröffentlichen. Der vollständig ausgefüllte Vordruck ist bei Antragstellung beizufügen.

Weitere Informationen sowie den Link zum Antragsvordruck finden Sie hier.

Die Aufgreifschwelle liegt laut GAK-Rahmenplan ab 2017 bei 16 Mbit/s. Weitere Informationen finden Sie hier.

Eckpunkte der künftigen GAK-Förderung

Finanzieller Rahmen: ca. 12,5 Mio bis 2018

Beihilferechtliche Grundlage der GAK ist die AGVO.

Gegenstand der Förderung

  • Informationsveranstaltungen, Machbarkeitsuntersuchungen, Planungsarbeiten
  • Investitionen in leitungsgebundener und/oder funkbasierter Breitbandinfrastrukturen
  • Investition in Verlegung von Leerrohren

Zuwendungsempfänger: Gemeinden, Gemeindeverbände, Zweckverbände

Zuwendungsvoraussetzungen: Markterkundung, IBV

Auswahlentscheidung: wirtschaftlichster Anbieter – Gewichtungsblatt

Bemessungsgrundlage: Investition; begrenzt auf Fehlbetrag zwischen Investitions-ausgaben und Nettoeinnahmen

Sonstige Bestimmungen und Verfahrenshinweise

Förderfähige Projekte

  • lokale (gemeindliche) Projekte
  • landesweites Ranking

Aufgreifschwelle: 16 MBit/s

Investitionskostenzuschuss: aktive und passive Technik

Fördersatz: 70 %, 80 % oder 90 % - Steuereinnahmekraft

Höhe der Förderung: Bemessungsgrundlage max. 500.000 € je Projekt

Stichtag: jährlich 15. Oktober (einmalig 29.02.2016)