Sie sind hier: Freifunk/ WLAN > 
20.9.2018 : 21:20

Kontakt

Zu allen Fragen rund um das Thema "Freifunk" kontaktieren Sie uns bitte über die Zentrale:

Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen
Sachsenring 11
27711 Osterholz-Scharmbeck

Tel.: 04795 957 1150
E-mail: info@breitband-niedersachsen.de

Beschaffung WLAN-Router für Freifunkinitiativen Niedersachsen

Das NETZ - Zentrum für innovative Technologie Osterholz GmbH (NETZ Zentrum) hat die Beschaffung der WLAN-Router für die Freifunkinitiativen Niedersachsen ausgeschrieben. Interessierte Unternehmen können die Ausschreibung unter folgendem Link finden. Über die Plattform kann ein Angebot abgegeben werden.

https://www.deutsche-evergabe.de/Dashboards/Dashboard_off

Die Frist für die Einreichung der Angebote endet am 28.09.2018 um 12:00 Uhr.

Für Rückfragen steht ihnen das Team vom NETZ Zentrum gerne unter 04795 957 0 oder unter info(at)netz-ohz.de zur Verfügung.


Freifunkförderung des Landes Niedersachsen geht in die nächste Runde

Das Land Niedersachsen hat das NETZ-Zentrum für innovative Technologie Osterholz GmbH (NETZ-Zentrum) erneut als Projektträger für die Freifunkförderung des Landes eingesetzt. Niedersachsen unterstützt den Freifunk auch in dieser Förderperiode mit einer Gesamtfördersumme von 100.000 Euro. Der Großteil der Förderung wird abermals in die Anschaffung von WLAN-Hardware fließen.

Nach Rücksprache mit den Niedersächsischen Freifunkinitiativen, wurde sich darauf verständigt, dass folgende Gerätetypen in einer öffentlichen Ausschreibung angeschafft und nach vorheriger Bedarfsabfrage verteilt werden:

• Ubiquiti Unifi AC-Mesh (outdoor)

• Ubiquiti UniFi AP-AC Pro (spritzwassergeschützt)

• Ubiquiti Edge-Router ER-X (indoor offloader)

• Ubiquiti PowerBeam PBE-5AC-ISO-Gen2 (outdoor-Paare)

• TP Link Archer C7 V4 (indoor dual)

• AVM Fritzbox 4040 (indoor dual)

Die Ausschreibung zur Anschaffung der Geräte wird im Laufe der KW 37 auf www.deutsche-evergabe.de veröffentlicht.

Weiterhin wird das NETZ-Zentrum folgende WLAN-Hardware-Restbestände an die Freifunkinitiativen verteilen:

• Ubiquiti PowerBeam 5 AC 500 Bridge – 4 Stück

• Ubiquiti PowerBeam 5 AC 500 Antenna Feed – 2 Stück

• TP Link N600 Access Point – 13 Stück

• TP Link CPE 210 – 80 Stück

• TP Link TL-WR1043ND – 34 Stück

• TP Link CPE 510 – 57 Stück

Über einen genaueren Zeitplan wird in naher Zukunft informiert. Falls Sie Interesse an der Förderung haben und/ oder eine Freifunkinitiative gründen wollen, wenden Sie sich bitte an info(at)netz-ohz.de.


Leitfaden Öffentliche WLan-Netze in Kommunen

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung hat einen Leitfaden „Öffentliche WLAN-Netze in Kommunen“ herausgegeben. Der Leitfaden ist eine sehr gute Orientierungshilfe für den Aufbau eines öffentlichen WLAN-Netzes im kommunalen Bereich. Sie können den Leitfaden hier downloaden.


1. Freifunkertreffen 2018

Das erste Treffen der Freifunkinitiativen Niedersachsen fand am Freitag, den 24. August 2018 im NETZ-Zentrum für innovative Technologie Osterholz GmbH in Osterholz-Scharmbeck statt.

Es wurde abgestimmt, welche WLAN-Router-Typen mit der bewilligten Förderung neu angeschafft und anschließend den Freifunkinitiativen kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen.


Ankündigung 1. Freifunker-Treffen 2018

Das 1. Freifunker-Treffen findet am 24. August 2018 im NETZ-Zentrum für innovative Technologie Osterholz GmbH in Osterholz-Scharmbeck statt.

Peer Beyersdorff wies in seiner Einladung darauf hin, dass ein neuer Förderbescheid eingegangen sei und somit neue Router, neue Aufkleber sowie eine Freifunkveranstaltung gefördert werden. Die Förderung soll innerhalb dieses Jahres erfolgen.

Folgende Tagesordnungspunkte werden besprochen:

  • Neuauflage der Freifunkförderung durch das Land Niedersachsen Förderinhalte (Routerbeschaffung, Förderung Freifunkveranstaltung, Öffentlichkeitsarbeit, z. B. Sticker/Aufkleber)
  • Verteilung alter Routerbestände
  • Erfahrungsaustausch

6. Freifunker-Treffen und Abholung der nachbewilligten Router

Das 6. Freifunker-Treffen fand am 21. Februar 2017 im NETZ-Zentrum für innovative Technologie Osterholz GmbH in Osterholz-Scharmbeck statt. Folgende Tagesordnungspunkte wurden besprochen:

  • Erfahrungsaustausch
  • Antrag 2017/2018 Förderinhalte (Routerbeschaffung, Förderung der Planungskosten, Förderung Netzwerktreffen, Öffentlichkeitsarbeit, z. B. Sticker/Aufkleber
  • Erneute Bedarfserhebung

Peer Beyersdorff wies darauf hin, dass die Frist zur Verbauung der Router aus der ersten Antragsrunde vom 28. Februar auf den 30. April 2017 verlängert wurde und informierte die Freifunker darüber, dass der Antrag für die Jahre 2017 und 2018 zusammengefasst wurde und die genehmigte Fördersumme von insgesamt 200.000 Euro auf diese Weise flexibel innerhalb der zwei Jahre ausgegeben werden kann. Weiterhin gab Herr Beyersdorff bekannt, dass die Gelder für die Förderung von Planungskosten sowie wie für die Bestellung von Hardware verwendet werden. Darüber hinaus kann die Organisation und Veranstaltung eines Netzwerktreffens pro Jahr gefördert werden.

Nach einem kurzen Erfahrungsbericht seitens der Freifunker, wie der Betrieb und die Installation der bereits genehmigten Geräte funktioniert, wurde vorgeschlagen, den EAP 220 nicht mehr zu bestellen.

Herr Peer Beyersdorff wies zum Abschluss darauf hin, dass die EU das Programm Wifi4EU plant, und das Gemeinden und Freifunk-Communities davon profitieren könnten. Er empfahl, den Fortschritt des Programms zu verfolgen. Dann lud er die Freifunker zum diesjährigen KBM ein, und bot an, einen  Messestand zur Verfügung zu stellen.

Zudem bat er darum, von den Ergebnissen des Treffens, das die Communities am 4. März in Hannover abhalten, informiert zu werden. Es kam die Frage auf, wie die Lagerbestände der nachbewilligten Router verteilt werden. Peer Beyersdorff kündigte an, eine erneute Abfrage der Bedarfe bei den Communities und Gemeinden zu machen, und die Geräte möglichst kurzfristig zu verteilen.

 


Abholung der beantragten Router am 17. November 2016

Das b|z|n lud für den vergangenen Donnerstag, 17.11.2016, ein, die beantragten Router abzuholen. Viele Freifunker sind dieser Einladung gefolgt und unsere provisorischen Lager leeren sich. Alle, die ihre bestellte Hardware noch nicht abgeholt haben, können sich für einen Alternativtermin gerne bei uns melden.

Die bisher verbliebenen Restmittel werden verwendet, um eine weitere Routerbestellung von circa 580 Stück aufzugeben. Über die Vergabe werden wir die Freifunk Communities rechtzeitig informieren. 

Aufgrund der hohen Nachfrage werden 2.000 Flyer nachgedruckt. Das Copyright der Flyer untersagt die eigenständige Vervielfältigung.

Ein nächstes Treffen wird im Frühjahr 2017 stattfinden. Wir freuen uns darauf, dann von ihren Erfahrungen zu hören.